Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Wir bieten regelmäßig kostenfreie Online-Seminare, Informationsveranstaltungen, Workshops und weitere Veranstaltungen zu den Themen Energetische Sanierung und Klimaschutz in den  Karlsruher Energiequartieren  an. Hier finden Sie alle Veranstaltungen im Überblick.

Veranstaltungen 2021
September

07.09.2021 von 18:00 bis 19:30 Uhr: Online-Veranstaltung „(E-)Lastenräder als Baustein für ein nachhaltiges Karlsruhe – testen, kaufen, fördern lassen!“

Sie interessieren sich schon länger für (E-)Lastenräder und denken darüber nach, eins anzuschaffen? Worauf Sie dabei achten sollten, welche Testmöglichkeiten aktuell in Karlsruhe bestehen und wie Sie Ihr (E-)Lastenrad gefördert bekommen, erfahren Sie in unserer Online-Veranstaltung.



Datum
: 07.09.2021 von 18 bis 19:30 Uhr
Zielgruppe: Der Vortrag richtet sich an alle Interessierten; Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Anmeldung: Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet über die Plattform Zoom statt. Die Registrierung erfolgt über diesen Link: https://zoom.us/meeting/register/tJwucuqsrT4oE9Kh2XQfVLePc_fuy-OqBlh6

Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen über die Teilnahme am Meeting. Für eine stabile Verbindung empfehlen wir Ihnen den kostenlosen Download der Zoom-App auf Ihr Endgerät.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie in Kürze hier.


Weitere Informationen

24.09.2021 von 18:00 bis 19:30 Uhr: Online-Vortrag „Menschenrechte und Umweltschutz – wie nachhaltiger Schmuck beides vereint“

Am 24. September um 18 Uhr diskutiert Jan Goos, Inhaber der fairen Galerie Goldaffairs, bei der Online-Veranstaltung der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) Fragen zu Klima-, Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Schmuckgeschäft. Der Online-Vortrag findet im Rahmen der Fairen Wochen 2021 statt.


Wie kann ich nachhaltig konsumieren? Welche Konsequenzen hat mein Konsum? Kann Konsum überhaupt nachhaltig sein? Oft versprechen als „nachhaltig“ zertifizierte Konsumgüter eine Alternative zu ökologisch oder sozial bedenklichen Produkten. Bei Schmuck sind solche Alternativen bisher selten. Die Lieferketten sind meist nicht nachvollziehbar und in den Abbaugebieten ist der Arbeitsalltag geprägt von schlechter Entlohnung, Kinderarbeit, giftigen Chemikalien und mangelnden Sicherheitsstandards. Dass es auch anders geht, zeigen Wiebke und Jan Goos mit ihrer fairen Schmuckgalerie Goldaffairs.

In seinem Vortrag erlaubt Jan Goos spannende Einblicke „hinter die Kulissen“ des nachhaltigen Schmuckgeschäfts und nimmt uns mit auf eine ganz persönliche Reise zu den Anfängen der Galerie. Was ist das Problem beim Goldbergbau im globalen Süden und was wollten seine Frau Wiebke und er mit Goldaffairs anders machen? Wodurch zeichnet sich fairer, zertifizierter Schmuck aus? Am Beispiel ausgewählter Projekte, zeigt er aus welchen Kooperativen Goldaffairs die Rohstoffe für die Anfertigung der Schmuckstücke – Gold, Silber und Edelsteine – bezieht und erläutert, was fairtrade beim Goldbergbau für die Natur und die Menschen vor Ort bedeutet.

Datum: 24.09.2021 von 18 bis 19:30 Uhr
Zielgruppe: Der Vortrag richtet sich an alle Interessierten; Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Anmeldung: Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet voraussichtlich (abhängig von der Corona-Lage) über die Plattform Zoom statt. Die Registrierung erfolgt über diesen Link: https://zoom.us/meeting/register/tJcsdumqrzsiHdGhq1rvqgcLbF5idZ2pqIUS . Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen über die Teilnahme am Meeting. Für eine stabile Verbindung empfehlen wir Ihnen den kostenlosen Download der Zoom-App auf Ihr Endgerät.

Der Vortrag findet im Rahmen der Fairen Wochen Karlsruhe 2021 statt und wird über das Projekt Grünes EnergieQuartier organisiert. 

27.09.2021 von 17:00 bis 19:00 Uhr: Gartenbegehung "Der naturnahe Garten im Herbst" im EnergieQuartier Stupferich

Beim Rundgang durch den Garten im Herbst gibt es viel zu entdecken. Sind die Pflanzen gesund? Welche Wintervorbereitungen sollten getroffen werden? Welche Pflanzen können jetzt geschnitten werden und welche Pflegemaßnahmen stehen an?

Bei dieser Veranstaltung gibt Sven Görlitz, Gartenberater beim Verband Wohneigentum, viele nützliche Informationen zur naturnahen Gartenbewirtschaftung, Pflanzenschnitt, Artenvielfalt, Bodenbearbeitung, notwendigen Herbstarbeiten, zur Klimaanpassung des Gartens und zu weiteren Themen. Gerne können Sie Fragen zu Ihren Gartenproblemen stellen und kranke oder befallene Pflanzenteile zur Begutachtung mitbringen. Kostenfreie Veranstaltung für alle Garteninteressierten.

Datum: 27.09.2021 von 17 bis 19:00 Uhr
Ort: Die Veranstaltung findet in einem Privatgarten in Stupferich statt. Die genaue Adresse wird Ihnen nach der Anmeldung zugeschickt.
Zielgruppe: Der Vortrag richtet sich an alle Interessierten, insbesondere aus den Karlsruher EnergieQuartieren; Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Anmeldung: Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet vor Ort in Stupferich statt, sofern es die Corona-Situation erlaubt.*

Das Projekt „Grünes Energiequartier“

Das Vorhaben „Grünes Energiequartier“ knüpft an die Initiative „Karlsruher EnergieQuartiere“ in Stupferich, Grötzingen und Wettersbach an. Ziel ist es, die Bewohner*innen der Quartiere für einen nachhaltigen Lebensstil zu sensibilisieren. Ob Ernährung, Konsum, Mobilität oder Haushalt und Garten – mit verschiedensten Angeboten für unterschiedliche Zielgruppen von Kita und Schule über Vereine und private Haushalte möchten wir in den Grünen EnergieQuartieren gemeinsam neue Impulse beim Klimaschutz setzen. Weitere Informationen unter
www.karlsruher-energiequartiere.de/gruene-energiequartiere.

*Diese Veranstaltung findet unter Vorbehalt statt. Grundlage ist die zu diesem Zeitpunkt gültige Verordnung der Landesregierung. Aufgrund der aktuellen Situation ist eine Voranmeldung mit Aufnahme der Kontaktdaten erforderlich. Bei der Veranstaltung muss ein Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden, die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

30.09.2021 von 18:30 bis 20:00 Uhr: Auftaktveranstaltung Energiequartier Hohenwettersbach in der Lustgartenhalle Hohenwettersbach

Hohenwettersbach wird Energiequartier!


Hohenwettersbach startet als siebtes Energiequartier der Stadt Karlsruhe. Mit dem Team der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) werden die Hohenwettersbacher Bürger*innen auf dem Weg Richtung Klimaneutralität begleitet und die dafür notwendigen Maßnahmen gemeinsam erarbeitet. Während der dreijährigen Projektlaufzeit wird ein ganzheitliches Quartierskonzept erstellt, das auf alle Handlungsbereiche eingeht. Begleitend werden Infoveranstaltungen und kostenfreie Beratungsgespräche zum Thema Gebäudesanierung, Heizungstausch und Erneuerbaren Energien angeboten.

Die KEK sucht interessierte Menschen, welche sich für eine aktive und nachhaltige Zukunftsgestaltung von Hohenwettersbach einsetzen möchten. Der „Arbeitskreis klimaneutrales Hohenwettersbach“ ist bereits ein engagierter Partner und Mitinitiator des Quartierprojektes Hohenwettersbach, der zudem die Idee eines Malwettbewerbs für Kinder ins Leben gerufen hat. Dieser wird in den Kindergärten und in der Grundschule durchgeführt, weitere Informationen dazu werden zeitnah veröffentlicht!

Jedes Engagement ist wichtig. Eine enkeltaugliche Zukunftsgestaltung braucht viele Ideen und geht nur gemeinsam. Machen Sie sich mit uns auf den Weg und kommen Sie zur öffentlichen Auftakt-Veranstaltung in der Lustgartenhalle.

Die Veranstaltung findet unter den aktuellen Coronaregel statt (3G). Bitte bringen Sie die entsprechenden Nachweise mit.

Datum: 08.09.2021, 18:30 bis 20 Uhr
Ort: Lustgartenhalle

Veranstalter: KEK

Anmeldung: an quartiere@kek-karlsruhe oder telefonisch unter 0721/4808833

Oktober

06.10.2021 von 18:30 bis 20:00 Uhr: Auftaktveranstaltung Energiequartier Wolfartsweier in der Hermann-Ringwald-Halle Wolfartsweier

Wie wird Wolfartsweier klimaneutral?


Das Stichwort Klimawandel ist in aller Munde und bewegt Menschen rund um den Globus. Doch gerade vor Ort – in den Quartieren – gibt es noch viele ungenutzte Handlungsspielräume, um bei dieser großen Aufgabe mit anzupacken. Ganz nach dem Motto „global denken, lokal handeln“ wird die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) in den nächsten Jahren die Wolfartsweierer Bürger*innen unterstützen, ihr Quartier klimagerechter zu gestalten.

Während der dreijährigen Projektlaufzeit wird ein ganzheitliches Quartierskonzept erstellt, das vor allem auf die Handlungsbereiche Wärme- und Energieversorgung sowie Mobilität eingeht. Begleitend werden Infoveranstaltungen und kostenfreie Beratungsgespräche zum Thema Gebäudesanierung, Heizungstausch und Erneuerbaren Energien angeboten.

Die KEK sucht interessierte Menschen, die sich für eine aktive und nachhaltigere Zukunftsgestaltung von Wolfartsweier einsetzen möchten. Jedes Engagement ist wichtig. Eine enkeltaugliche Zukunftsgestaltung braucht viele Ideen und geht nur gemeinsam. Machen Sie sich mit uns auf den Weg und kommen Sie zur öffentlichen Auftaktveranstaltung in der Herman-Ringwald-Halle.

Die Veranstaltung findet unter den aktuellen Coronaregel statt (3G). Bitte bringen Sie die entsprechenden Nachweise mit.

Datum: 06.10.2021, 18:30 bis 20 Uhr
Ort: Hermann-Ringwald-Halle

Veranstalter: KEK

Anmeldung: an quartiere@kek-karlsruhe oder telefonisch unter 0721/4808832

Das Stichwort Klimawandel ist in aller Munde und bewegt Menschen rund um den Globus. Doch gerade vor Ort – in den Quartieren – gibt es noch viele ungenutzte Handlungsspielräume, um bei dieser großen Aufgabe mit anzupacken. Ganz nach dem Motto „global denken, lokal handeln“ wird die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) in den nächsten Jahren die Wolfartsweierer Bürger*innen unterstützen, ihr Quartier klimagerechter zu gestalten.

Während der dreijährigen Projektlaufzeit wird ein ganzheitliches Quartierskonzept erstellt, das vor allem auf die Handlungsbereiche Wärme- und Energieversorgung sowie Mobilität eingeht. Begleitend werden Infoveranstaltungen und kostenfreie Beratungsgespräche zum Thema Gebäudesanierung, Heizungstausch und Erneuerbaren Energien angeboten.

Die KEK sucht interessierte Menschen, die sich für eine aktive und nachhaltigere Zukunftsgestaltung von Wolfartsweier einsetzen möchten. Jedes Engagement ist wichtig. Eine enkeltaugliche Zukunftsgestaltung braucht viele Ideen und geht nur gemeinsam. Machen Sie sich mit uns auf den Weg und kommen Sie zur öffentlichen Auftaktveranstaltung in der Herman-Ringwald-Halle.

Wir bitten um Anmeldung und um Angabe ob Sie geimpft, genesen oder getestet erscheinen werden.

Datum: 06.10.2021, 18:30 bis 20 Uhr
Ort: Hermann-Ringwald-Halle

Veranstalter: KEK

Anmeldung: an quartiere@kek-karlsruhe oder telefonisch unter 0721/4808832

07.10.2021 von 18:00 bis 19:30 Uhr: Online-Vortrag „Ökologisch sanieren mit Stroh und Lehm“

Tobias Fleiter, Bauherr aus Grünwettersbach, berichtet in unserem Online-Seminar „Ökologisch Bauen und Sanieren mit Stroh und Lehm“ von seinen Erfahrungen

Worauf es beim Bauen und Sanieren mit natürlichen Baustoffen wie Stroh und Lehm ankommt, vermittelt unser Referent Tobias Fleiter im Online-Seminar „Ökologisch Bauen und Sanieren“ aus erster Hand. Gemeinsam mit der sechsköpfigen Hausgemeinschaft hat er ein Dreifamilienhaus aus den 1950er Jahren mit Baustoffen aus ökologischer und möglichst regionaler Herkunft vollständig saniert und viele Arbeitsschritte in Eigenregie erledigt. Tobias Fleiter erläutert wie der Altbau durch eine Dämmung mit Strohballen in Holzständer-Gefachen die KfW-Anforderungen erfüllt und nennt die Vorteile von Lehmputz in den Wohnräumen. Als Eigentümer mit Sanierungserfahrung möchte er seine Kenntnisse zur Sanierung mit Stroh und Lehm im Online-Seminar gerne an alle Interessierten weitergeben und steht im Anschluss für Fragen zur Verfügung.

Datum: Donnerstag, 07.10.2021 von 18 bis 19:30 Uhr

Referenten: Dr. Bernd Gewiese (KEK), Tobias Fleiter

Zielgruppe: Der Vortrag richtet sich an alle, die sich für das Thema „Ökologische Sanierung“ interessieren. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Anmeldung: Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Bitte registrieren Sie sich hier kostenfrei für den Online-Vortrag „Ökologisch Bauen und Sanieren“: https://zoom.us/meeting/register/tJIuduyqqjsvHtCNfmQwDfWZLS7MtjH0OyFj.

Veranstaltungsreihe: Die Veranstaltung ist Teil der Online-Seminarreihe der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur zur energetischen Sanierung. Weitere Veranstaltungen sind geplant.

21.10.2021 von 18:00 bis 19:30 Uhr: Online-Vortrag „PV und E-Mobilität gemeinsam denken: Welche Vorteile bietet eine „Stromtankstelle“ zu Hause?“

Mit dem eigenen Solarstrom vom Dach klimafreundlich Auto fahren? Am 21.10.2021 um 18 Uhr gibt die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) Tipps, wie Photovoltaik (PV) und E-Mobilität sinnvoll kombiniert werden können

Warum ist es sinnvoll, PV und E-Mobilität gemeinsam zu denken? Wie kann die eigene Photovoltaik-Anlage als Stromtankstelle genutzt werden? Wie kommt die Sonne überhaupt in den Tank und was ist dabei zu beachten? Was groß sollte die PV-Anlage sein und wie groß die Ladeleistung des E-Autos? Was kostet mich das und welche Fördermöglichkeiten gibt es? Diese und weitere Fragen diskutieren Karina Romanowski, PV-Beraterin der KEK, und Nicole Knorr, Ansprechpartnerin für E-Mobilität, in ihrem gemeinsamen Vortrag. Ziel ist es, Eigentümer*innen, die mit dem Gedanken spielen, ihr E-Auto mit Strom aus der eigenen PV-Anlage zu betanken oder auf ein E-Auto umsteigen möchten, wertvolle Tipps für die eigene Ladestation zu Hause zu geben. Der Vortrag ist auch für diejenigen interessant, die nur Solarstrom produzieren möchten und sich alle Möglichkeiten offenhalten möchten.  

Datum: 21.10.2021 von 18 bis 19:30 Uhr
Referentinnen: Karina Romanowski, Nicole Knorr
Zielgruppe: Der Vortrag richtet sich an alle Interessierten, insbesondere an Gebäudeeigentümer*innen; Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Anmeldung: Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet über die Plattform Zoom statt. Die Registrierung erfolgt über diesen Link https://zoom.us/meeting/register/tJUqd-2hrT8sEtUzs9S1D1QJFf9fEgb0C5YT. Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen über die Teilnahme am Meeting.

Für eine stabile Verbindung empfehlen wir Ihnen den kostenlosen Download der Zoom-App auf Ihr Endgerät.

November

04.11.2021 von 18:00 bis 19:30 Uhr: Online-Vortrag Online-Vortrag „Heizen mit Wärmepumpen“

Am 4. November um 18 Uhr informieren wir in einem Online-Vortrag anhand von Praxisbeispielen zum Einsatz von Wärmepumpen in Neubauten und Bestandsgebäuden

Elektrische Wärmepumpen sind sowohl für neue Gebäude als auch für den Gebäudebestand eine Möglichkeit, um den CO2-Ausstoß im Gebäudesektor erheblich zu reduzieren und den Wert bestehender Gebäude langfristig zu erhalten. Doch welche Wärmepumpe sich für welches Gebäude eignet, hängt von vielen Faktoren ab wie z. B. Dämmung, Heizkörpern und Untergrund.

Am 4. November um 18 Uhr erläutert Gebäudeenergieberater Dr. Bernd Gewiese (KEK) im Online-Vortrag „Heizen mit Wärmepumpen“ wie eine Wärmepumpe funktioniert und stellt verschiedene Systeme vor. Anschließend wird gezeigt, unter welchen Bedingungen sich welche Variante am besten eignet und welche Fördermöglichkeiten aktuell für die Umstellung der Heizung auf erneuerbare Energien zur Verfügung stehen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung stehen zwei Praxisbeispiele im Fokus: Martin Kretz aus Grünwettersbach berichtet über seine Erfahrungen mit einer Sole-Wärmepumpe für einen Neubau mit Fußbodenheizung – mit dieser wird gleichzeitig das Nachbarhaus, ein Altbau mit Rippenheizkörpern, beheizt. Bernd Gewiese heizt seinen sanierten Bestandsbau aus dem Jahr 1976 mit einer Luft-Wärmepumpe. Im Anschluss stehen die beiden Referenten für Fragen der Teilnehmenden zur Verfügung.

Datum: Donnerstag, 04.11.2021 von 18 bis 19:30 Uhr

Referenten: Dr. Bernd Gewiese (KEK), Martin Kretz

Zielgruppe: Der Vortrag richtet sich an alle, die sich für das Thema „Heizen mit Wärmepumpen“ interessieren. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Anmeldung: Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Bitte registrieren Sie sich hier kostenfrei für den Online-Vortrag „Heizen mit Wärmepumpen“: https://zoom.us/meeting/register/tJYuceyrqDIvGNy58TQtnOM_8g1HIbvMNb_0 Für eine stabile Internetverbindung empfehlen wir Ihnen den kostenlosen Download der Zoom-App auf Ihr Endgerät.

Dezember

02.12.2021 von 18 bis 19:30 Uhr: Online-Seminar „Thermografie zur Sanierungsplanung“

Wie eine Messung mittels Wärmebildkamera funktioniert, was die Farben der bunten Thermografiebilder bedeuten und welche Gründe überhaupt für eine solche Analyse sprechen, erklärt KEK-Energieberater Dr. Bernd Gewiese im kostenfreien Online-Seminar „Thermografie zur Sanierungsplanung“ anhand von Praxisbeispielen. Im Anschluss steht der Referent für Fragen zur Verfügung. Das Seminar richtet sich vor allem an Wohnungs-/Hauseigentümer*innen sowie an alle Interessierten. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Datum: Donnerstag, 02.12..2021 von 18 bis 19:30 Uhr

Referenten: Dr. Bernd Gewiese (KEK)

Zielgruppe: Haus-/Wohnungseigentümer*innen, alle Interessierten. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Anmeldung: Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Bitte registrieren Sie sich hier kostenfrei: https://zoom.us/meeting/register/tJIpcO-gpzgvGdJb_a2-0YG4Ig7zO-Rn5Nue Für eine stabile Internetverbindung empfehlen wir Ihnen den kostenlosen Download der Zoom-App auf Ihr Endgerät.

Veranstaltungstipps in Karlsruhe

Weitere Veranstaltungen rund um’s Thema Energie & Klima finden Sie im Veranstaltungskalender der KEK

Schon vorbei?

unser Veranstaltungsarchiv finden Sie hier