Ortskern Stupferich ©Klaus Eppele / Bildidee.net

Stupferich ist Energiequartier!

Seit August 2019 ist Stupferich das fünfte Energiequartier in der Stadt Karlsruhe. Profitieren auch Sie von der kostenfreien Energieberatung durch die KEK – Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur!


Angebote für Bürger und Aktuelles aus dem Quartier

Hier finden Sie einen Überblick über Angebote für Bürgerinnen und Bürger in Stupferich sowie über den aktuellen Stand des Projekts. Sie haben Fragen zum Projekt oder zu unseren Angeboten? Wenden Sie sich gerne an uns >>Kontakt

Kostenfreie Energieberatungen

Das Sanierungsmanagement, vertreten durch Yasmin Yekini und Dr. Bernd Gewiese, berät Bürgerinnen und Bürger im Quartier Stupferich neutral, individuell, kostenfrei und direkt vor Ort zur energetischen Gebäudesanierung, zum effizienten Energieeinsatz und zum Einsatz von Erneuerbaren Energien. Außerdem informieren sie zu gesetzlichen Regelungen und Fördermöglichkeiten.

>>Zu den Beratungsangeboten für Bürger

Kostenfreie Luftdichtigkeitsmessungen im Oktober & November
Bernd Gewiese bei der Luftdichtigkeitsmessung ©KEK

Wie hoch die natürliche Luftwechselrate eines Hauses ist, bestimmen die Energieberater*innen der KEK durch die Messung der Luftdichtigkeit bei leichtem Überdruck. Die Messung ist die ideale Ergänzung zu einer Thermografie-Aufnahme und ein praktisches Instrument zur Qualitätssicherung bei Neubauten oder energetischen Sanierungen. Wer beispielsweise wissen möchte, ob die Luftwechselrate nach der Fenstersanierung noch ausreicht oder Fragen zum richtigen Lüftungsverhalten hat, erhält von den Experten eine unabhängige Empfehlung.

Für Gebäudeeigentümer*innen in den Karlsruher EnergieQuartieren Wettersbach, Stupferich und Grötzingen bietet die KEK im Oktober und November kostenfreie Luftdichtigkeitsmessungen an. Interessierte können sich ab sofort per Email unter info@kek-karlsruhe.de oder Tel. 0721 480 88-22 anmelden und einen Termin vereinbaren.

Zum Blower-Door-Test

Ergebnisse des ‚Energetischen Quartierskonzepts‘ in Stupferich

Mit der Unterstützung von BewohnerInnen und OrtschaftsrätInnen hat die KEK im Winter 2019/2020 den energetischen Zustand der Wohngebäude in Stupferich erfasst und ausgewertet. Auf Basis dieser Ergebnisse wurden Szenarien ermittelt, mit welchen Maßnahmen die Wohngebäude klimaneutral werden können. Im Ergebnisbericht werden folgende Fragen beantwortet: Wie heizt Stupferich, mit welchen Maßnahmen kann das Klimaziel erreicht werden? Wie unterstützt die KEK dabei und was kann ich als EigentümerIn tun?

>>Zum Quartierskonzept für Stupferich
>>Download Zusammenfassung (4 Seiten)
>>das komplette Quartierskonzept (100 Seiten) erhalten Interessierte auf Anfrage in digitaler Form

Bürgerfragebogen

Die Bestandsaufnahme im Quartier ist abgeschlossen. Dafür wurden Gebäudedaten wie beispielsweise Baujahr, Fläche und Energieverbrauch mittels einer Bürgerumfrage (zum Fragebogen) ermittelt. Auf Basis der Ergebnisse wurde ein Maßnahmenpaket entwickelt, das den Weg zum klimaneutralen Stupferich aufzeigt.


Veranstaltungen in Stupferich

Alle unsere Veranstaltungen in den EnergieQuartieren sowie Veranstaltungen, bei denen wir mitwirken, finden Sie hier sowie unter „Stupferich/Rathaus Aktuell“

Rückblick auf vergangene Veranstaltungen:

Auftaktveranstaltung am 14.11.2019
E. Werich, H. Reyelts, D. Vogeley ©KEK

Bei der öffentlichen Auftaktveranstaltung zum Projektstart am 14.11.2019 im Gemeindezentrum Stupferich informierten Bürgermeisterin Bettina Lisbach, Ortsvorsteher Alfons Gartner und die KEK alle Interessierten zu Projektzielen und Maßnahmen sowie zu kostenlosen Energieberatungsangeboten im Quartier. Ziel ist es, Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümern die Entscheidung für eine energetische Sanierung zu erleichtern, die damit verbundenen Vorteile aufzuzeigen und so einen wichtigen Beitrag zum städtischen Klimaschutz zu leisten. Einen Einblick in die Praxis der energetischen Sanierung boten Eigentümer Erich Weirich aus Stupferich und Architekt Hinrich Reyelts mit ihrem Impulsvortrag „Sanierung zum Klimahaus“.

Bürgerbeteiligungsforum „World Café“ am 6.2.2020

Ein nachhaltiges Quartier basiert auf verschiedenen Grundpfeilern, dazu zählen neben der Gebäudeeffizienz (z.B. Wärmebrücken im Gebäude) auch Mobilität (z.B. ÖPNV, Fahrradwege), Energieerzeugung (z.B. Photovoltaik) und öffentliche Grünflächen und Spielplätze sowie die lokale Nahversorgung und ein gutes Serviceangebot. Was wünschen ich mir für mein Wohngebiet? Und wie kann ich persönlich zur Klimaneutralität beitragen?

Beim „World Café“ haben wir gemeinsam mit engagierten Bürger*innen und der Ortsverwaltung Maßnahmen für ein klimaneutrales Stupferich entwickelt.