Rückblick Auftaktveranstaltung

Am 2. Juni 2016 fanden sich mehr als 80 interessierte Bürger und Bürgerinnen zur Abschlussveranstaltung des Intergierten Stadtentwicklungskonzepts (STEK) Knieleingen 2030 und zum Auftakt der vorbereitenden Untersuchungen und des energetischen Quartierskonzeptes im Brauhaus 2.0 ein.

Im Auftrag der Stadt Karlsruhe erstellt die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) ein integriertes Quartierskonzept für Knieleingen. Vor dem Hinter­grund der Umwelt- und Klima­schutz­ziele Karlsruhes kündigten Herr Vogeley und Frau Au­ßen­dorf an, dass die KEK in einem über Alt-Knieli­gen hin­aus­ge­hen­den Gebiet ein energe­ti­sches Sanie­rungs­kon­zept plant. Dafür werden im Zeitraum von September bis Oktober die Haus­ei­gen­tü­me­rin­nen und -eigentümer über den energe­ti­schen ­Zu­stand ihres Gebäudes befragt.

Nach der Bestands­ana­lyse wird eine Poten­zi­al­ana­lyse erstellt, auf deren Grundlage die KEK in Zusammenarbeit mit der Energieberatung der Verbraucherzentrale den Hausei­gen­tü­me­rin­nen und Hausei­gen­tü­mern eine kosten­lo­se Erst­be­ra­tung zum energe­ti­schen Sanie­rungs­be­darf ihres Gebäu­des an­bie­tet.